Die stationäre Gasfackel für Biogasanlagen

Biogasanlagen Gasfackel
  • Biogasanlagen Gasfackel (Detailansicht 1)
  • Biogasanlagen Gasfackel (Detailansicht 2)

Sichere und umweltgerechte Verbrennung

In Ausnahmefällen kommt es vor, dass das gewonnene Biogas oder auch Biomethan nicht über das Blockheizkraftwerk oder die Gasaufbereitungseinheit verwertet werden kann. Das überschüssige Gas darf nicht in die Atmosphäre entweichen, sondern muss umweltgerecht entsorgt werden. Für diese Notentsorgung werden Gasfackeln, auch sogenannte Notfackeln, eingesetzt. Die Gasfackeleinheit kann entweder im Bedarfsfall „mobil“ bereitgestellt oder optimalerweise als festes Bestandteil der Biogasanlage installiert werden. 

Gasverbrauchseinrichtung ist Pflicht ab 01.01.2014

Das EEG 2012 schreibt für jede Biogasanlage und Biomethananlage eine „zusätzliche Gasverbrauchseinrichtung“ vor und zwar ab 01.01.2014. Diese Regelung gilt für alle Neuanlagen und vorallem für Bestandanlagen. Das heißt, alle bisher gebauten Biogasanlagen müssen bis 31.12.2013 mit einer zusätzlichen Gasverbrauchseinrichtung, z.B. einer stationären Gasfackel, nachgerüstet werden. Die Folgen sind beachtlich: Sollte die geforderte Gasverbrauchseinrichtung nicht vorhanden sein, reduziert sich die Vergütung auf NULL.

Gasfackeln von greentec für Ihre Biogasanlage

Die Gasfackel ist ein wichtiger Bestandteil der sicherheitstechnischen Ausrüstung einer Biogasanlage. Daher stellen wir von greentec hohe Anforderungen an Qualität, Funktionalität und Lebensdauer der Gasfackel.
Die Gasfackel von greentec in einzelnen:

  • Kompakte Fackeleinheit
  • Halbverdeckte oder vollverdeckte Ausführung möglich
  • In unterschiedlichen Fackelgrößen erhältlich
  • Einbindung in Reihe oder paralell über zusätzliche Gebläse möglich


Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne und erarbeiten Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre Biogasanlage.

Per Klick zum Flyer "stationäre Gasfackel für Biogasanlagen"

Marken und Hersteller

C-Nox